Zum Hauptinhalt springen
Suchformular

Aktuelles

Wir trauern um Sr. M. Arnolda Surmann OP

Sr. M. Arnolda Surmann OP

Die Dominikanerinnen der h. Katharina von Siena von Oakford/ Natal, Südafrika in Neustadt am Main trauern um Sr. M. Arnolda Surmann OP.

Sie wurde am 29. März 1934 in Vechta (Bistum Münster) in Niedersachsen als jüngstes von acht Mädchen geboren. Ihre beiden Schwestern Josefa und Paula hatten sich bereits vor ihr für die Missionsdominikanerinnen entschieden. Sie folgte ihren Schwestern und trat im Alter von 18 Jahren in Neustadt in den Dominikanerinnen der hl. Katharina von Siena von Oakford/ Natal ein.

Am 1. Februar 1952 begann sie ihr Noviziat in Neustadt zusammen mit sieben weiteren Frauen. In die Mission nach Südafrika zu gehen das war ihr größter Wunsch der auch in Erfüllung ging. Nach ihrer ersten Profess am 7. Oktober 1953 arbeitete sie von 1953 bis 1955 zuerst noch in der Jugendbildungsstätte auf dem Volkersberg in der Rhön. Im November 1955 startete sie dann mit dem Schiff in Richtung Durban/Südafrika.

Schwester Arnolda absolvierte eine Küchenlehre und arbeitete 37 Jahre lang in verschiedenen Einrichtungen unseres Ordens in Südafrika, unter anderem in Johannesburg und Pretoria.

Im Juli 1994 kehrte sie nach Neustadt zurück. Hier im Kloster arbeitete sie auch noch viele Jahre lang in der Küche und war dort eine feste Größe. Als im Kloster noch für das Reha-Zentrum St. Michael gekocht wurde, mussten täglich 60 Personen versorgt werden. Sr. Arnolda half mit so lange sie es gesundheitlich noch konnte.

Am 17. August ist sie nun friedlich im Beisein ihrer Mitschwester eingeschlafen. Wir sind dankbar für Sr. Arnoldas Lebens- und Glaubenszeugnis und vertrauen darauf, dass sie jetzt ganz bei Gott sein darf und uns Fürsprecherin sein wird.

Sie können hier eine Kerze für Sr. Arnolda anzünden.

Ein Nachruf folgt

 

Dominikanerinnen der hl. Katharina von Siena Oakford-Natal, in Neustadt am Main

 

Text und Foto Martina Schneider